Unternehmensverkauf während der Krise?

You are currently viewing Unternehmensverkauf während der Krise?
Unternehmensverkauf in der Krise?

Die Zeit seit 15. März 2020 hat Wunden und Verunsicherungen hinterlassen. Viele KMU, die bis zum 1. Lockdown über gute Aufträge, eine ausgelastete Produktion, nachgefragte Dienstleistungen, einen festen Kundenstamm, verlässliche Lieferanten und eine kooperative Hausbank verfügten, sahen sich mit Fortschreiten der COVID-19-Pandemie zum Teil erheblich ausgebremst.

Das Thema Unternehmensverkauf/Unternehmensnachfolge ist aber trotz Corona aktuell, die Thematik, den Fortbestand des eigenen Unternehmens zu sichern, unverändert Chefsache.
Soll aber jetzt das Ende der Pandemie abgewartet werden, kann in dieser Phase ein Unternehmen verkauft werden oder nicht?

Ich sage: es kann!

Was Corona in Ihrem Unternehmen verursacht, verursacht es in anderen Unternehmen auch. Auch ein Investor hat mit Umsatzrückgang und Kurzarbeit zu kämpfen. Dennoch will er in dieser Phase kaufen, weil ihm der Erwerb des Unternehmens gute Synergieeffekte und den Zugang zu neuen Kunden und Märkten sichert – nach Corona wird er dann stärker auf dem Markt auftreten können. Außerdem hofft er, dass Mitinteressenten in der aktuellen Phase vorsichtig sind und Investments und Zukäufe derzeit zurückstellen.

Der richtige Zeitpunkt ist immer jetzt! Sobald wir die Corona-Pandemie hinter uns lassen und zur Normalität zurückkehren werden – so die Prognosen – werden zahlreiche Unternehmen zum Verkauf auf den Markt kommen. Das macht die Situation für Verkaufswillige schwieriger.

Wenn Sie nachdenklich sind, wie es mit Ihrem Unternehmen in Zukunft weitergeht, ob Sie es weiterführen oder allesfalls verkaufen sollen, vereinbaren Sie mit mir einen Termin und lassen Sie uns darüber sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Dr. Albin Walchshofer

Unternehmensberater, Risikomanager, Risikomanagement